Fünfmal Diözesanmeister

Die beiden Seniorenschießmannschaften der St. Kunibertus Schützengesellschaft machen in sportlichem Sinne zu Beginn des Jahres bereits wieder mit außergewöhnlichen Erfolgen von sich reden. Bei den diesjährigen Diözesanmeisterschaften mit bis zu 19 Mannschaften und in den Einzelwettbewerben bis zu 110 Teilnehmern der Diözese Köln gab es hervorragende Ergebnisse in den Schießdisziplinen Luftgewehr (LG) angestrichen und Kleinkaliber (KK) aufgelegt bzw. angestrichen.
Vier Einzelmeister und einen Mannschaftssieger sowie eine dritte und vierte Platzierung in den beiden Klassen stellten die St. Kunibertus Schützen in diesem Jahr aus Gymnich.
So wurden:

  • Hans-Jakob Obladen: Zweifacher Diözesanmeister (Senioren II, KK angestrichen sowie Senioren II, KK aufgelegt
  • Johannes Gottschalk: Diözesanmeister (Senioren II, LG angestrichen
  • Herbert Pesch: Diözesanmeister (Senioren I, KK angestrichen)
  • Mannschafts-Diözesanmeister: Herbert Pesch, Manfred Neuhäuser u. Hans-Jakob Obladen (Senioren, KK angestrichen)

In der Disziplin Luftgewehr (Senioren II, LG angestrichen) errang die Seniorenmannschaft II mit Johannes Gottschalk, Günther Danowski und Josef Gohr den 3. Platz, wobei die Mannschaft Senioren I immerhin von 19 Teams noch den 4. Platz errang.
Einer der Gründe für diese tollen Ergebnisse liegt sicherlich nicht zuletzt in der besonderen Kameradschaft und der guten Atmosphäre innerhalb der Mannschaften, aber natürlich spielt auch regelmäßiges Training eine entscheidende Rolle. Im Herbst können die grünen Diözesanmeister bei den Bundesmeisterschaften ihre ruhige Hand und das gute Auge erneut unter Beweis stellen.

Text: Werner J. Martens