seitenkopf neu

WasWannWo: Aktivitäten

Suche

St. Kunibertus Schützen unterstützen die Schwächsten durch weihnachtliche Tradition und spontane Hilfe!

Der alterwürdige und 133 Jahre alte Schützensaal der "Grünen" schmückte sich in diesem Jahr mit einer besonderen Attraktion, Hans Feil hatte eine fast lebensgroße Krippe konstruiert und sie als Mittelpunkt auf der großen Bühne aufgebaut, und so erstrahlte sie wieder in einem tollen vorweihnachtlichen Glanz, die "heilige Halle" der Kunibertus-Schützen.
Beim Eintreten und dem Wahrnehmen der vorweihnachtlichen Düfte der Weihnachtsbäckerei, dem heißen Glühwein, dem Kinderpunsch, einer Bratwurst oder die Waffeln mit Kirschen und Sahne, wurde jedem sofort klar: Wir sind in der Vorweihnachtszeit angekommen!
Es war ein toller Anblick, diese gut gefüllte Schützenhalle mit seinen vielen aufgeregten Kindern, die nur darauf warteten, dass der Nikolaus kommt. Mit großen Augen, heimlicher innerer Spannung, einem klein wenig Furcht, dem Festhalten an Mamas Rock oder an der Hand von Papa sowie mit ungläubigem Staunen wurde der Einzug des Nikolaus durch die Kinder beobachtet.
Annähernd einhundert Kinder konnten Präsident Jakob Schmilz und der Nikolaus im Saal begrüßen. Die musikalische vorweihnachtliche Begeleitung wurde durch Volker Thul mit seinen Musikanten dargestellt.

2009 12 wfeier nikolaus 1

Begrüßung durch den Präsidenten und dem Nikolaus

Im Hinblick auf das letzte Jahr nahm die Feier jedoch zunächst einen etwas anderen Verlauf, denn von der Kinderintensivstation des Klinikums der Universität Köln waren der Oberarzt Dr. Frank Eifinger und die Stationsteamleiterin Katja Mülder auf Einladung der Kunibertus Schützen erneut zu Besuch. Professor Dr. Bernd Rot, der Leiter dieser Abteilung weilte derzeit in den USA, um zu berichten, wie die Geldspende von der Weihnachtsfeier des letzten Jahres den schwächsten in unserer Gesellschaft, den Risikogeburten, geholfen hat. Es galt, mit dem Geld die ca. 550 Risikogeburten, die jährlich auf dieser Station medizinisch betreut werden, mit alltäglichen Dingen zu unterstützen, die nicht im Krankenhausetat eingeplant sind.
Für die diesjährige Spende der Schützen soll ein fahrbarer und schwenkbarer Stuhl, ein sogenannter Multifunktionsrollstuhl, angeschafft werden, der es dem Personal erlaubt, die Neugeborenen besser auf der Station zu transportieren und zu bewegen.
Die St. Kunibertus-Schützen ließen es sich auch in diesem Jahr nicht zweimal sagen und der Griff zum Portemonnaie war schon fast automatisch, um die Sammelbüchsen, die von den Kunibertus-Kindern herumgereicht wurden, zu füllen.
In der diesjährigen erneut sehr herzlich angenommenen Sammlung kamen sage und schreibe 750 € für die Kinderintensivstation zusammen!
Oberarzt Dr. Frank Eifinger und Katja Mülder zeigten sich hoch erfreut über diese großzügige Spende für "ihre Kinder" und nahmen sie dankbar von Präsident Jakob Schmitz und Ruth Klosterhalfen mit einem Bild von der Schützenjugend entgegen.
Eine echte vorweihnachtliche Hilfsaktion der "Grünen" - und jeder im Saal hatte für sich das Gefühl, etwas Gutes getan zu haben.

2009 12 wfeier spende

Spendenübergabe

Mit einer weihnachtlichen Aufführung, die unter der Leitung von Gaby Marx und Rosi Plate einstudiert wurde, ging es dann im Programm weiter. Ein langer anhaltender Applaus war der Lohn für diese gelungene Aufführung.

2009 12 wfeier auffuehrung

Weihnachtliche Aufführung

 

2009 12 wfeier krippe

Vor der Krippe

Natürlich durften die bereits bekannten "Winterkinder" unter der Leitung von Frank Axer mit ihren traditionellen Weihnachtsliedern nicht fehlen.

 2009 12 wfeier winterkinder

Winterkinder

Die über das Jahr verteilten Übungsaktivitäten der Kinder und Jugendlichen auf der Schießanlage mit der RIKA-Anlage wurden durch die Übungsleiter Monika Danowski mit Urkunden für die Kinder belohnt.

2009 12 wfeier nikolaus 2

Gedichte vor dem Nikolaus

Mit sehr viel Liebe und einem großen zeitlichen Aufwand hatte das Vorbereitungsteam diese Weihnachtsfeier wieder organisiert, ihnen galt der besondere Dank aller Besucher der Feier.
Ein langer, schöner vorweihnachtlicher Nachmittag, der allen das Gefühl vermittelte, diesmal auch etwas für die Kleinsten gespendet zu haben und mit einer abschließenden sehr reichlich bestückten und großen Tombola für Jung und Alt, ging diese schon traditionelle Weihnachtsfeier bei den St. Kunibertus Schützen in Gymnich zu Ende.

Text + Bilder: Werner J. Martens