seitenkopf neu

WasWannWo: Aktivitäten

Suche

Die St. Kunibertus Schützen unterstützten wieder die Schwächsten durch eine vorweihnachtliche Spontanhilfe!

Eine Sammelaktion bei der Weihnachtsfeier der St. Kunibertus Schützen war auch in diesem Jahr wieder angesagt, um die Schwächsten in unserer Gesellschaft, den Risikogeburten, zu helfen.
Ziel war es wieder, mit den gesammelten Spenden die ca. 550 Risikogeburten, die jährlich auf der Kinderintensivstation der Uniklinik Köln medizinisch betreut werden, mit alltäglichen Dingen zu unterstützen, die nicht im Krankenhausetat eingeplant sind, aber dennoch an allen Ecken und Kanten fehlen. Auf erneute Einladung der Kunibertus Schützen war diesmal ein ganzes Pflegeteam im Schützenhaus erschienen, um sich für die Spende des letzten Jahres (700,- €) mit einer gerahmten Erinnerungskurkunde zu bedanken.

2010 12 05 spendenaktion bild

Überreichung der Dankurkunde

Für diese Spende der Schützen war ein fahrbarer und schwenkbarer Stuhl, ein so genannter Multifunktionsrollstuhl, für die kranken Kinder angeschafft werden. Dieser Stuhl erlaubt es dem Pflegepersonal, die Neugeborenen besser auf der Station zu transportieren und zu bewegen.
Die St. Kunibertus Schützen ließen es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen: Der Griff zum Portemonnaie war schon fast obligatorisch, um die Sammelbüchsen, die von den Kunibertuskindern herumgereicht wurden, zu füllen. Der Wunsch des Pflegepersonals ist es, für die erneute Spende einen Kinderwagen für die Kinder anzuschaffen, mit dem diejenigen Kinder auf der Station transportiert werden können, die nicht zwingend in dem Multifunktionsrollstuhl bewegt werden müssen. Darüber hinaus fehlt qualifiziertes Kinderspielzeug, so z.B. für die ganz Kleinen ein Mobile zum Verfolgen mit den Augen und für die größeren Kinder Holzbausteine zum Trainieren der Feinmotorik.
So kamen bei der diesjährigen Sammlung sage und schreibe 650,- € an Spendengeldern für die Kinderintensivstation zusammen.

2010 12 05 spendenaktion uebergabe

Spendenübergabe

Stationsteamleiterin Katja Mülder mit ihren Kolleginnen Christin Waczkowski, Katrin Rennenberg, Sarah Mahgould, Ruth Klosterhalfen und Sandra Henriks zeigten sich hoch erfreut über diese erneute großzügige Spende für "ihre Kinder" und nahmen sie dankbar von Präsident Jakob Schmitz entgegen. Eine wahre vorweihnachtliche Hilfsaktion der "Grünen" und jeder im Saal hatte für sich das Gefühl, etwas Gutes getan zu haben. Immerhin wurden nunmehr insgesamt 1.950,- € durch die St. Kunibertus Schützen aus Gymnich der Kinderintensivstation an Spenden gesammelt.

Text + Bilder: Werner J. Martens