seitenkopf neu

WasWannWo: Aktivitäten

Suche

Glücklicher Fund im Internet

Ein paar Klicks und ein bisschen Glück - und schon entdeckt man im Internet Dinge, die die alten Traditionen der St. Kunibertus Schützengesellschaft direkt berühren. So ist es Thomas Müller in den vergangenen Tagen ergangen.
Mit ein paar Klicks war er auf einer Internetseite auf zwei alte Jubiläumsorden der Gesellschaft aufmerksam geworden. Schon war das "Ebay Jagdfieber" ausgebrochen und bei der Ersteigerung wurde mitgehalten. Mit dem Ergebnis, dass zwei recht alte Gymnicher Jubiläumsschützenorden ihren Besitzer gewechselt haben.
Der ältere Orden scheint aus dem Jahre 1928 zu stammen, denn er wurde für eine 80jährige Zugehörigkeit zur Gesellschaft verliehen. Der Orden trägt auf der Vorderseite einen im Anschlag stehenden Schützen und die Rückseite trägt er die Gravur "Schützen Gymnich 1848 - 1928". Bezogen auf die Jahreszahlen 1848 bedeutet das, dass dieser Jubiläumsorden wahrscheinlich dem 80jährigen Bestehen der Gesellschaft gewidmet war.

2011 03 orden 80jahre vorderseite

2011 03 orden 80jahre rueckseite

Vor- und Rückseite des Jubiläumsordens (80 Jahre)

Der zweite Jubiläumsorden wurde von dem früheren und im Jahre 1969 verstorbenen Protektor der Gesellschaft und Schlossherrn, Graf Rudolf Vicomte de Maistre, gewidmet und wahrscheinlich auch verliehen.
Graf Rudolf war mit Miranda Gräfin de Maistre, die mit 97 Jahren im Jahre 2009 in Gymnich verstarb, verheiratet. Graf Rudolf war von 1965 bis 1966 Schützenkönig der St. Kunibertus Schützengesellschaft, zusammen mit dem damaligen Jungschützenkönig Hans Feil. Graf de Maistre muss diesen Orden Mitte der 60er Jahre für eine 50jährige Zugehörigkeit zur St. Kunibertus Schützengesellschaft angegeschafft und auch an Mitglieder verliehen haben.
Bereits damals wurde das Gymnicher Kerbkreuz schon in einem Orden symbolisiert, das heute noch im Wappen von Gymnich dargestellt wird.

2011 03 orden 50jahre vorderseite

2011 03 orden 50jahre rueckseite

Vor- und Rückseite des Orden (50 Jahre)

Ein Jubiläumsorden aus Anlass einer 50jährigen Mitgliedschaft wurde in den folgenden Jahren durch die Gesellschaft neu gestaltet und trägt nunmehr auf der Vorderseite das Bildnis des heiligen St. Kunibert, das bekannte Gymnich Kerbkreuz ziert seitdem den Jubiläumsorden für eine 40-jährige Zugehörigkeit zur Schützengesellschaft. Die Erkenntnis, dass immer wieder alte Erinnerungsstücke der Gesellschaft auftauchen, veranlasst die St. Kunibertus Schützen die folgende Bitte zu äußern:

Wenn in den Haushalten in Gymnich noch solche Fundstücke vorhanden sind, seien es Bilder, Postkarten, Orden oder sonstige Erinnerungsstücke, dann wäre die Gesellschaft sehr dankbar für eine Information!

Bilder + Text: Werner J. Martens