seitenkopf neu

WasWannWo: Aktivitäten

Suche

1926 hat der damalige Schlossherr von Schloss Gymnich, Vicomte Franz de Maistre, einen Teil seines Besitzes, der an die Kirche grenzte, für die alljährlichen Ritt-Feierlichkeiten zu Christi Himmelfahrt (Gymnicher Ritt) der Kirche zur Verfügung gestellt. Mit der Möglichkeit, die Reitermesse und den Schlusssegen auf dem heutigen Rittplatz abhalten zu können, konnte der Gymnicher Ritt in einem würdigen Rahmen durchgeführt werden. Neben dem Rittaltar befindet sich an der Ostseite des Platzes das 1963 von dem Künstler Olaf Höhnen erschaffene Gefallenen-Ehrenmal. Jedes Jahr wird hier zu Beginn des Schützenfestes der Gefallenen der beiden Weltkriege (1914-1918 und 1939-1945) gedacht und durch den amtierenden Präsidenten der St. Kunibertus Schützengesellschaft ein Blumenkranz niedergelegt.
Da im Laufe der vergangenen Jahre der Bereich um dieses Ehrenmal durch Unkräuter und ungehemmtes Wachstum der dortigen Büsche verwilderte, wurde auf Initiative des langjährigen Mitgliedes Hans Feil eine Patenschaft für dieses Kriegerdenkmal übernommen.

2014 04 11 ehrenmal1

2014 04 11 ehrenmal2

Nachdem im Herbst 2013 die Büsche/Unkraut entfernt wurden, erfolgte nun am Samstag, 12.04.2014, ab 10:00 Uhr eine weitere Pflanz- und Pflegeaktion dieses Denkmales. Die Arbeiten zur Neugestaltung werden durch die Mannschaften der St. Kunibertus Schützengesellschaft unter Leitung von Hans Feil durchgeführt. Nach Umgrabarbeiten und weiteren Entwurzelungsmaßnahmen wurde der Bereich der Beete mit feiner Pflanzerde bestreut, in der dann Buchsbaumpflanzen, Bodendecker sowie Schmetterlingsflieder eingebracht wurden. Aufgrund der noch bevorstehenden Eisheiligen, die mit der "Kalten Sophie" am 15.05.2014 enden und man bis zu diesem Zeitpunkt noch mit Nachtfrösten rechnen muss, erfolgt erst ab Mitte Mai die Bepflanzung der Beete mit blühenden Sommerpflanzen.

2014 04 11 ehrenmal3

Neben den Arbeiten in den Beeten wurden noch Pflasterarbeiten vorgenommen, da dieses im Umfeld des Denkmals abgesackt war. Nach der heutigen Pflanzaktion wurden die Arbeiten mit einer gründlichen Reinigung des ca. 5 Meter hohen Gefallen-Ehrenmals beendet.

2014 04 11 ehrenmal4

An den Arbeiten beteiligten sich 20 Helfer (Mannschaften) der St. Kunibertus Schützengesellschaft Gymnich sowie drei Kinder, wie Hans Feil mit Zufriedenheit feststellte und allen für ihr Engagement dankte.

2014 04 11 ehrenmal5

Text + Bilder: Peter Marx